Tolle Stimmung bei der Rallycross ÖM in Greinbach

rx greinbach sept 1600 2016



Foto by Walter Vogler
Bei hochsommerlichen Temperaturen ging der vorletzte RX-ÖM Lauf am 11. September 2016 im PS RACING CENTER Greinbach vor großer Zuschauerkulisse mit viel Action über die Bühne.

Max PUCHER vom World RX Team Austria und der Rekordchampion Alois HÖLLER aus Oberösterreich sind die beiden Protagonisten, die um den Staatsmeistertitel in der Königsklasse kämpfen. Es war auch Max Pucher (Ford Fiesta) der Alois Höller (Ford Focus) bereits in den Vorläufen niederkämpfte und sich dadurch den besten Startplatz für das Finale sichern konnte. Beim Start zum Finale gelingt Alois Höller jedoch ein Raketenstart und stürmte davon, Max Pucher nimmt die Verfolgung auf, wählt frühzeitig die Jokerlap und nützt einen kleinen Fehler von Höller um in der Zielkurve an ihm vorbei zu gehen. Danach kann sich Max Pucher absetzen  und überlegen die Klasse Supercars gewinnen, Alois Höller wird zweiter und Jürgen Weiß sicherte sich mit seinem Ford Focus den dritten Platz. Somit ist die Titelentscheidung auf das letzte Rennen verschoben.

In der Klasse Super 1600 dominiert Mario Petrakovits mit seinem VW Polo alle Trainings und alle Vorläufe und sichert sich damit die Poleposition. Beim Finale ist jedoch nur mehr  Werner Panhauser (Citroen C2) und Dominik Rath (Peugeot 207) am Start, in dieser Reihenfolge wurde dieses Rennen auch beendet.

Bei den Supertouringcars über 2000 ccm gewinnt Oliver Gruber (Ford Sierra) vor Karl Schadenhofer (VW Golf) und dem Ungarn Zolt Csendes (Opel Ascona). Die Klasse STC bis 2000 ccm entscheidet der Tscheche Roman Castoral (Opel Astra) vor dem Holländer Jo van de Veen (VW Polo) für sich. Daniel Karlovits (Honda Civic) gewinnt überlegen die Klasse STC bis 1600 ccm vor Birgit Kuttner (Honda Civic) und Markus Werfring (VW Golf).

Super spannend ging es wieder in der Klasse National 1600 her. Mit 23 Starter hält der Boom weiter an und verhilft dem RX Sport zu weiteren Höhenflügen. Der diesjährige Seriensieger Manfred Aflenzer musste im Semifinale durch ein technisches Geberechen an seinem VW Polo aufgeben. Dadurch war der Weg frei für ein neues Siegergesicht und zwar Robert Vogl (Citroen Saxo) gewinnt vor Philipp Leonhartsberger (VW Polo) und Hans Peter Freinberger (VW Polo). Die Juniorenwertung gewinnt der Steirer Dominik Janisch auf VW Polo.

Einen besonderen Leckerbissen gab es für die Zuschauer mit den Show Fahrten der Drift-Stars Alois Pamper mit seinem 700 PS starken BMW M3 und Franz Kuncics mit seinem Nissan Skyline (600 PS). Beide brachten den Asphalt im PS Racing Center Greinbach zum glühen und das Publikum dankte es ihnen mit großem Beifall.

hier ein kurzes Video: https://youtu.be/ZAhfZijzsd8

  • 7271936376_230c4e144d_b
  • 7280308426_8b3c5c8d18_b
  • 7279027980_576fec53d7_b
  • 7280321414_fd75dce4d3_b
  • 7279025790_5216c031aa_b
  • 7274566458_f74d3254bb_b
  • 7272949616_0cc8fddeb7_b
  • 7274593238_f0e4d406fc_b
  • 7274502194_a50af1eba9_b
  • 7273253130_7355cd476e_b
  • 7271939604_699246992a_b
  • 7274450060_7f4526b25e_b

 
160727 Plakat rx om 2016 web

IMPRESSUM | KONTAKT - Copyright © 2016 Rallycross Greinbach